zum Inhalt springen

Bettina Hurrelmann

* 23. Mai 1943 in Reichenbach (Eulengebirge) 
† 19. Juli 2015 in Köln

 

Universitätsprofessorin Dr.'in phil. habil. Dr.'in h. c. Arbeitsschwerpunkte: Kinder- und Jugendliteraturforschung, Lesesozialisationsforschung, Literaturdidaktik, Medienforschung. Lehramtsstudium, drei Jahre Tätigkeit als Lehrerin, anschließend Studium der Germanistik, Pädagogik und Philosophie an der Universität Münster. Dort 1974 Promotion in Germanistik mit einer kinderliteraturhistorischen Arbeit. 1983 Habilitation für Literaturwissenschaft/ Literaturdidaktik an der Universität GH Essen mit einer Studie über „Kinderliteratur im sozialen Kontext“. 1984 Professorin an der Universität Tilburg (Niederlande). 1988 Ruf auf eine Professur für Literaturwissenschaft und -didaktik an der Universität zu Köln, Übernahme der Leitung der Arbeitsstelle für Kinder- und Jugendliteraturforschung und Ausbau zur Arbeitsstelle für Leseforschung und Kinder- und Jugendmedien (ALEKI). Leiterin der Arbeitsstelle bis zur Entpflichtung im Sommer 2008. Zahlreiche Drittmittelprojekte zur Lese- und Mediensozialisation, zur historischen Leseforschung, zur Kinder- und Jugendliteratur sowie zur Literatur- und Lesedidaktik. Vorsitzende der Jury für den Deutschen Jugendliteraturpreis 1987-1990, langjährige Herausgeberin der Buchreihe Lesesozialisation und Medien im Juventa Verlag sowie der Zeitschrift Praxis Deutsch, Gründungsherausgeberin der Les(e)bar